Platz zu gestalten

Stadt Elmshorn

Unternehmensleitbild

Wir bieten unseren Mitarbeiter*innen Gestaltungsspielraum – für gute Ergebnisse. Pragmatisches Vorgehen und gute Ideen sind immer willkommen, denn wir vertrauen der Kompetenz unserer Mitarbeiter*innen. Und wir halten Dir den Rücken frei, damit Du dich täglich mit vollem Engagement für die Stadt Elmshorn einsetzen kannst.

Unternehmensinfo

Die Stadt Elmshorn ist lebenswert, hat 52.000 Einwohner*innen, liegt in Schleswig-Holstein und ist von Hamburg nur 30 Minuten entfernt. Und sie hat ihre eigene, liebenswerte Identität.

Du möchtest mehr wissen?

oder uns persönlich etwas fragen?

Angebotene Ausbildungsberufe

Beschreibung des Ausbildungsberufs

Die Stadtverwaltung Elmshorn bietet als landesweit einzige Stadt ein duales Studium des Bauingenieurwesens in Kooperation mit der hochschule 21 an.

Stadtverwaltung Elmshorn

Gemeinsam mit unseren erfahrenen Kolleg*innen wirkst Du an spannenden Bauprojekten mit und lernst die vielfältigen Möglichkeiten des Bauingenieurwesens im Alltag in folgenden Bereichen kennen:

Amt für Stadtentwicklung
  • Derzeitiger Schwerpunkt: Innenstadtentwicklung der Bereiche Krückau-Vormstegen und des Bahnhofsumfeldes
Flächenmanagement
  • Schwerpunkt: unbebaute städtische Flächen (z. B. Straßen, Wege, Parks und Sportplätze)
  • Zuständigkeit für Ampelschaltung, Straßenbeleuchtung oder Sondernutzung
Stadtentwässerung
  • Wichtige Infrastrukturaufgabe: sichere und umweltverträgliche Ableitung der Abwässer
  • Betreiben eines mehr als 350 Kilometer langen Kanalnetzes
Gebäudemanagement
  • Zuständigkeit für städtische Gebäude inkl. Außenanlagen
  • Schwerpunkt: allgemeinbildende Schulen und Sportstätten
hochschule 21 in Buxtehude (www.hs21.de)
  • Anwendungsorientierter und praxisnaher Unterricht mit aktuellen Fallbeispielen
  • Breit gefächertes Grundlagenwissen, Schwerpunkte: Planung, Entwurf, Konstruktion, Ausführung und Erhaltung von Bauwerken des Hoch- und Ingenieurbaus, verkehrstechnische Infrastruktur sowie andere bauliche Anlagen

 

Studienablauf:

  • Pro Semester je drei Monate Theorie und Praxis
  • Status während des Studiums: Studierende*r

Erforderliche Qualifikation

  • (Fach-)Hochschulreife oder Abschluss als Meister*in oder Techniker*in oder abgeschlossene Berufsausbildung und drei Jahre Berufserfahrung

Ausbildungsvergütung

  • Gehalt analog der Anwärter*innen-Bezüge: 1.344,56 Euro/Monat; Vergütung von Meister*innen oder Techniker*innen entsprechend der vorhandenen Qualifikation

Sozial-Leistungen

  • Planvolle Integration unserer neuen Nachwuchskräfte
  • Qualifizierte Ausbildung und abwechslungsreiche Aufgaben
  • Sehr gute Übernahmechancen bei guten Leistungen
  • Zuschuss zur Teilnahme am JobTicket-Programm des HVV
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • Jährlicher Lernmittelzuschuss
  • Vermögenswirksame Leistungen, die in verschiedenen Anlageformen gespart werden können

Bewerbungen an

  • Planvolle Integration unserer neuen Nachwuchskräfte
  • Qualifizierte Ausbildung und abwechslungsreiche Aufgaben
  • Sehr gute Übernahmechancen bei guten Leistungen
  • Zuschuss zur Teilnahme am JobTicket-Programm des HVV
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • Jährlicher Lernmittelzuschuss
  • Vermögenswirksame Leistungen, die in verschiedenen Anlageformen gespart werden können

Beschreibung des Ausbildungsberufs

  • Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsabschluss sowie Staatsangehörigkeit eines EU-Staats

Erforderliche Qualifikation

  • Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsabschluss sowie Staatsangehörigkeit eines EU-Staats

Ausbildungsvergütung

  • Anwärter*innen-Bezüge: 1.344,56 Euro/Monat

Sozial-Leistungen

  • Planvolle Integration unserer neuen Nachwuchskräfte
  • Qualifizierte Ausbildung und abwechslungsreiche Aufgaben
  • Sehr gute Übernahmechancen bei guten Leistungen
  • Zuschuss zur Teilnahme am JobTicket-Programm des HVV
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • Jährlicher Lernmittelzuschuss
  • Vermögenswirksame Leistungen, die in verschiedenen Anlageformen gespart werden können

Bewerbungen an

  • über das Bewerberportal unter www.arbeiten-in-elmshorn.de

Beschreibung des Ausbildungsberufs

Ausbildungsinhalte:

Stadtverwaltung Elmshorn

In den Praxisphasen kannst Du bereits Menschen bei ihren Anliegen unterstützen und Du lernst die vielseitigen Bereiche der Stadtverwaltung kennen, wie z. B.:

  • Einwohnermeldeamt (direkter Kontakt mit unseren Bürger*innen, Ausstellung von Personalausweisen, Anmeldung neuhinzugezogener Personen, Verwaltung und Beschaffung von Material, Büroausstattungen oder technischen Geräten im Internen Dienst)
  • Personalwesen (Führung von Personalakten, Bearbeitung von Krank- und Gesundmeldungen, Abrechnung von Reisekosten)
  • Außendiensttermine, z. B. Standesamt, Baustellen oder im kulturellen Bereich

 

Berufsschule in Pinneberg (www.bs-pinneberg.de)
  • Fachgebiete (z. B. Ordnungs- und Sozialwesen)
  • Rechtliche und methodische Grundlagen des Verwaltungshandelns

 

Ausbildungsablauf:

  • Wechsel von Theorie- und Praxisphasen, Berufsschule wöchentlich 1–2 Tage je nach Ausbildungsjahr
  • 2. Jahr: Verwaltungseinführungslehrgang und Zwischenprüfung in Bordesholm (www.vab-sh.de)
  • 3. Jahr: Verwaltungsabschlusslehrgang und Abschlussprüfung in Bordesholm
    Besonderheit: Eine Ausbildungsstelle wird als Qualifizierungsmaßnahme für Frauen und Männer ausgeschrieben, die nach einer Phase der Familienzeit den beruflichen (Wieder-) Einstieg suchen. Diese Qualifizierungsmaßnahme kann in Teilzeit absolviert werden.

Erforderliche Qualifikation

  • Erster allgemeinbildender Schulabschluss oder Mittlerer Schulabschluss

Ausbildungsvergütung

  • Ausbildungsvergütung nach Ausbildungstarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes:
    • 1. Jahr: 1.068,26 Euro/Monat
    • 2. Jahr: 1.118,20 Euro/Monat
    • 3. Jahr: 1.164,02 Euro/Monat

Sozial-Leistungen

  • über das Bewerberportal unter www.arbeiten-in-elmshorn.de

Bewerbungen an

  • über das Bewerberportal unter www.arbeiten-in-elmshorn.de

Wähle Deinen gewünschten Termin aus: